Tamara Imlinger

Salon LIMUSIN

Vermittlung+Kunst

Ein Salon LIMUSIN kann Auftritt, Schreiblabor, Spaziergang, Ausstellung und mehr sein.

Bei Auftritten trifft Kurzprosa auf Musik, Sound-Performance auf Spoken Word, Hörspiel auf Live-Aquarell, Konzert auf Farben, Konzept auf Improvisation. Tanja Fuchs (Electronics), Aurora Hackl Timón (Schlagzeug) und Theresia Emm (Live-Visuals) vertonen und verbildlichen die klar und zugänglich formulierten Geschichten der Schriftstellerin und Musikerin (Klavier, Orgel) Tamara Imlinger.

Den Salon Limusin gibt es als Duo, Trio oder zu viert sowie als Workshopangebot bzw. Schreiblabor. Bei Auftritten oder in Schreiblaboren kannst du selbst Postkarten gestalten, entstandene Texte können mit dem Salon Limusin gemeinsam aufgeführt werden. Die entstandenen Karten kannst du für dich behalten, verschicken oder in einem Postkartenständer ausstellen.

Termine

Theresia Emm

Visuals

Theresia Emm ist in der Grafik zuhause, experimentiert mit Siebdruck, Handschrift und allen Farben.

instagram.com/theresia_emm

 

Foto: Maria Czernohorszky

Tanja Fuchs

Electronics

Tanja Fuchs aka Abu Gabi ist Musikerin, Kuratorin und DJ. Sie beschäftigt sich mit avantgardistischer Noise sowie Popkultur zwischen haptischer Experimentalmusik und Elektronik. Sie ist Teil des Duos DVRST mit Vinzenz Landl und unter Anderem aktiv bei dem Wiener Label Ventil Records. Sie gibt Workshops um Musikproduktion und Performance, schreibt, macht Pressearbeit und Kulturmanagement.

instagram.com/abu_gabi__

 

Foto: Philippe Gerlach

Aurora Hackl Timón

Schlagzeug

Aurora Hackl Timón ist Schlagzeugerin. Produziert, improvisiert, komponiert und performt in und für verschiedene Bands und Projekte, manchmal auch solo. Mitbegründerin des queer-feministischen Plattenlabels unrecords (Preis der Freien Szene 2018).

 

Foto: Dieter Kovacic

Tamara Imlinger

Piano, Stimme

Tamara Imlinger ist Schriftstellerin, schreibt Prosa, Dramolette, Miniaturen auf Postkarten und einen Briefroman. Spielt Piano, Orgel und Melodika. Ist Historikerin, pädagogische Vermittlerin und Redakteurin der KUPFzeitung.

tamaratrackt.at

Foto: Jasmin Walter

Literarische Grundlage

Texte von Tamara Imlinger

Die bewegte Au
Imlinger war 2021 via ein Literaturstipendium im Nationalpark Donauauen und hat Prosaminiaturen auf Postkarten verfasst – über Wandtapeten, Geschlechterzuschreibungen, das Sprechen über die NS-Zeit, Wildschweine und Sumpfschildkröten.

Liebe Urli
Im Briefroman ‚Liebe Urli“ schreiben sich Urenkelin und Uroma. Maria meldet sich aus der NS-Zeit, Lara antwortet aus dem 21. Jahrhundert. Zwei junge Frauen aus verschiedenen Generationen tauschen sich über Verantwortung und Handlungsmöglichkeiten genauso aus wie über Familie, Sprachgewohnheiten, Arbeitsbedingungen, Sexualität und Naturbeobachtungen. Bis Lara ein Brief aus der Zukunft erreicht.

Drei Häuser am Waldrand
Der Text basiert auf einer bei FM4 Wortlaut 2020 prämierten Kurzgeschichte über das Mitbekommen von häuslicher Gewalt.

Schreiblabor

Schreibe deine eigene Karte!

Du erkundest die Umgebung und schreibst kurze Texte (Miniaturen) auf Postkarten. Ausgehend von deinen Wahrnehmungen beschreibst du jene Seite der Postkarte, die sonst mit einem Foto bereits gestaltet ist.

Du bekommst Anregungen zum Arbeiten im öffentlichen Raum, zum Schreiben und zum Austausch miteinander. Dabei wird vermittelt: Deine Perspektive ist interessant, teile sie.

Mit dir arbeitet Tamara Imlinger. Es gibt die Möglichkeit, entstandene Texte gemeinsam mit Künstler*innen aus dem Salon LIMUSIN aufzuführen und/oder die Karten als Ausstellung zugänglich zu machen.

 

Ausstellung

Miniaturen auf Postkarten

Es gibt die Möglichkeit, vor Ort eine Ausstellung zu zeigen – mit Imlingers Postkarten, den vor Ort entstandenen Karten und den live entstandenen Malereien von Theresia Emm. Für zum Beispiel vier Wochen können dann Besucher*innen die Installation mit Postkarten ergänzen  – oder die Karten für sich behalten und mit nach Hause nehmen. Teil der Ausstellung sind Kartenständer, wie sie aus Trafiken bekannt sind, sowie ein Postkasten aus alten Straßenschildern, gestaltet von der bildenden Künstlerin Donna E. Price.

 

Die Karte 'gelauscht'

Die Karte ‘gelauscht’ lädt zum Schreiben ein. Sie liegt während dem Salon LIMUSIN auf und ist Teil von Tamara Imlingers Ausstellungen und Schreiblaboren.

Höre, horche, lausche und schreibe rund um den Begriff ‚gelauscht‘ deine eigene Karte!

Du kannst die Karte versenden, für dich behalten oder in der Installation platzieren.